Natamycin, das Konservierungsmittel zum Schutz von Käse gegen Schimmel und Pilze

Was ist Natamycin und wofür wird es angewendet?

Natamycin (angegeben als Konservierungsmittel E235) ist ein chemisches, antibiotisches und antimykotisches Konservierungsmittel, das hauptsächlich in der Milchindustrie verwendet wird. Es schützt den Käse vor dem Entstehen von Pilzen wie Hefen und Schimmelpilzen.

Natamycin wird aus den Bakterien Streptomyces natalensis und S. chattanoogensis produziert und wirkt als Fungistatikum (d. h. es hemmt das Wachstum von mikroskopisch kleinen Pilzen). Deshalb sind alle Arten von Fungiziden (deren Zweck es ist, Pilze und ihre Sporen zu zerstören) für die Verwendung auf Lebensmitteln verboten.

 

Natamycin in Molkereiprodukten: Welche Vorteile bietet es für Käse?

Natamycin, das auf der Etikette als „Rindenbehandlung mit Konservierungsmittel E235“ bezeichnet wird, ist ausschließlich für die Käsebehandlung bestimmt.

Es wird dann verwendet, wenn sich während des Reifungsprozesses Schimmel an der Außenseite des Käses bildet.

Der Vermehrungsprozess ist dann nicht mehr aufzuhalten und greift auf die gesamte zur Reife gelagerte Produktion über. Dies wiederum zieht verschiedene Probleme nach sich, die sich nicht auf rein ästhetische Faktoren beschränken:

  • – das Eindringen von Schimmel unter die Rinde und die daraus folgende Veränderung der organoleptischen Eigenschaften des Käses;
  • – ungewöhnlicher Gewichtsverlust des Käses durch übermäßige Freisetzung von freiem Wasser durch die Bildung von Oberflächenrissen;
  • – mikrobiologische Kontamination infolge von Rissbildung.

Aus all diesen Faktoren ergibt sich ein minderwertiges Produkt aufgrund von Geschmacksveränderungen und Anomalien im spezifischen Gewicht.

Dank seiner pilzhemmenden Wirkung trägt Natamycin dazu bei, die Entwicklung von Pilzen und Schimmelpilzen zu verhindern, die während der Produktion die Ursache dieser Mängel sind.

 

Ist Natamycin gesundheitsschädlich?

Nein, wenn es gemäß den geltenden Lebensmittelvorschriften verwendet wird: Gemäß den europäischen Vorschriften darf Natamycin auf der Rinde von Käse nicht mehr als 5 Millimeter unter die Rinde gelangen.

Bei übermäßigem Konsum und bei dafür anfälligen Personen kann Natamycin allergische Reaktionen, Übelkeit und Appetitstörungen verursachen.

Natamycin ist außerdem glutenfrei.

 

Natamycin von Clerici (Natacid)

Caglificio Clerici, das sich seit jeher für Milchprodukte höchster Qualität einsetzt, bietet seine eigene Natacid-Produktlinie an, die aus hochwertigen Rohstoffen besteht und alle nationalen und internationalen Qualitätsstandards erfüllt.

Das Natamycin von Clerici Natacid wird auf Salz- oder Dextrosebasis hergestellt und wird in 500-Gramm-Packungen als Pulver zum Auflösen in einer wässrigen Lösung angeboten.

Es gibt keine Kontraindikationen für die Verwendung von Natacid. Einmal auf die Rinde aufgetragen, wirkt es wie ein echter Schutzschild gegen Pilze, Schimmel, Verunreinigungen, Feuchtigkeit und übermäßige Austrocknung und trägt dazu bei, die organoleptischen Eigenschaften des behandelten Käses auch in allen Phasen der Nachbearbeitung zu erhalten.

Die Berater von Caglificio Clerici stehen jederzeit zur Verfügung, um die besten Hinweise über die Verdünnung und die anzuwendende Menge unter Einhaltung der geltenden Lebensmittelvorschriften zu liefern.

Ti potrebbe interessare

Kontakte

CAGLIFICIO CLERICI
Via Manzoni 29
22071 Cadorago (CO)
+39 031 8859311

P.Iva IT00193040136
CCIAA di Como 118174
Cap. Soc. 232.200€

Brauchen Sie Hilfe? Kontaktieren Sie uns